Partner

Selfie Points für Suglie-Fans

20 Nov 2014, Geschrieben von admin in Allgemein

Ein neuer Trend, ein neues Fieber hat von Deutschland Besitz ergriffen: das S…

Nee, nicht das Selfie. Spätestens seit der Xantener Bürgermeister den ersten Selfie Point an der Seite von Radio-Moderator Marc Torke feierlich eingeweiht hat, sollte dieser – uuunzweifelhaft europäische – Hype auch den American Kontinent erreicht haben. Doch ob europäisch oder nicht – wie wir den Online Nachrichten und Shortnews entnehmen können, sind eingefleischte Selfieisten inzwischen auf eine andere Idee gekommen. Eine vollkommen neue, noch weitestgehend unbekannte Art der Selfies, die für das heißbegehrte Like beim Post sorgen: das Suglie!

Suglie? Was bitte ist das denn jetzt?

Wer in seiner Freizeit viel Energie in das Selfie steckt, der wird sich vielleicht auch schon ein Bild von dem Suglie gemacht haben. Das Suglie verdient eine Nominierung als Wort des Jahres und setzt sich aus den englischen Begriffen “Selfie” und “uglie” zusammen. Und wie der Englischkenner weiß: “uglie” bedeutet in deutschem Sprachgebrauch etwa so viel wie “hässlich” oder “eklig”.

➩ Also ein hässliches Selbstporträt? Ernsthaft?

Ja, absolut richtig. Ein hässl… na ja, nennen wir es doch eher ein besonders witziges Selbstporträt. Eine Idee für Selfie-Fans, die sich selbst nicht zu ernst nehmen. Ein verzerrtes Gesicht, verlodderte Klamotten: So ein Selfie – Entschuldigung: Suglie! – dürfte mit großer Sicherheit für den ein- oder anderen witzigen Kommentar unter dem Post sorgen.

Die besten Selfie Points

Gibt es die überhaupt? Selfie Points für Suglieisten?

Natürlich bieten Sylt, Xanten sowie alle anderen Städte auf deutscher Insel oder deutschem Festland perfekte Orte für ein schaurig-schönes Suglie an. Wer sich für einige Beispiele interessiert, sollte jetzt unbedingt weiterlesen:

✔ beeindruckende Kirchen

Ein in den strahlendblauen Himmel ragender Kirchturm bietet schon ein erstaunlich tolles Motiv für ein Selfie – nun stelle man sich denselben Kirchturm bei herbstlichem Wetter vor: Stürme reißen die Blätter von den Bäumen, Regen prasselt aus grauen, bleischweren Wolken … ein Horrorszenario für ein echtes Horrorbild!

✔ alte Schlösser

Die eine oder andere Stadt blickt mit Stolz auf das historische Schloss, das sicher schon den Weg auf zahlreiche Selfies gefunden hat. Stellen wir die Uhr einfach nur ein wenig vor, lassen wir die Dunkelheit das Tageslicht verdrängen. Jetzt noch ein entsetztes Gesicht ziehen und schon sucht der Betrachter des Suglies die geisterhafte Weiße Frau in den Fenstern des alten Gruselschlosses.

✔ überwältigende Parkanlagen

Auch hier spielen Wetter und Tageszeit eine große Rolle – so kann der Park als romantische Kulisse dienen, aber auch eine sehr unheimliche Atmosphäre aufbauen.

✔ stillgelegte Industrieparks

Sofern diese für die Öffentlichkeit zugänglich sind, kommen hier sowohl Selfieisten als auch Suglieisten voll auf ihre Kosten. Vergänglichkeit, Verlassenheit – hier entsteht eine ganz besondere, unnachahmliche Atmosphäre.

➩ Natürlich bieten sich auch unaussprechliche Orte für das Suglie an, die den Stempel “Selfie Point” nicht unbedingt verdienen: schmutzige Bahnhofstoiletten (wenn es schon unbedingt der Spiegel im Waschraum sein muss), chaotische Kinderzimmer, städtische Müllhalden und Kläranlagen … der Fantasie sind wahrlich keine Grenzen gesetzt!

Mit den Selfie Points können wir besonders interessante Orte anzeigen – doch was ihr in 2014 und darüber hinaus damit macht, welche Ideen ihr fürs Fotografieren mitnehmt, davon lassen wir uns gerne überraschen!